Kontakt 

HOME  <<     L E B E N

Einfaches Leben

März 2012 (überarbeitet im März 2015)

Vor einigen Jahren, als ich begann diese Seiten zu schreiben,  war ich zornig und wütend. Zu viele Erkenntnisse hatte ich in zu kurzer Zeit und meine Schwächen waren viele an der Zahl.
Die Manipulation durch die Medien, das Ausbeuten der arbeitenden Menschen, der Raubtierkapitalismus, das vergiften unserer Umwelt und noch vieles mehr haben diese Wut und diesen Zorn geweckt.
Auf einigen der hier zu lesenden Seiten ist dieser Umstand noch klar zu lesen. Erst im Winter 2014 habe ich erkannt, dass mit Zorn und Wut nichts zu ändern ist. Seit dieser Zeit denke und schreibe ich nicht mehr erzürnt sondern versuche immer öfter auch zu erkennen was wir haben, ich habe und allem mit mehr Liebe zu begegnen.
Die Probleme sind nach wie vor die Selben, nur bemühe ich mich nun alles mit mehr Liebe zu betrachten.
Mit Liebe betrachten heißt auch mehr Respekt, Verständnis, Toleranz usw. für andere und ihr Wirken zu haben.

Wenn wir es schaffen ein Leben in Liebe zu allem und jedem zu leben, schaffen wir uns ein Paradies.
Alle Menschen werden dann genug zu essen haben und die Panzer werde, dort wo sie stehen, verrosten.
Frieden fördert den Menschen und sein positives Wirken.
Diesem Frieden habe ich mich verschrieben und werde ich fördern.

-------------------------------
Notizen zur weiteren Bearbeitung

Grund und Boden: Leibeigenschaft und die Loslösung, Entwurzelung des arbeitenden Volkes und ihre Ausbeutung, Überschusskräfte und die Entsorgung dieser.

Ich weiß nicht mehr wem ich gauben sollen. Es gibt so viele Wahrheiten und zu erkennen welche meine sein soll ist nicht einfach.
Lügen uns alle an?

Einige meiner Vertreter, die Politiker, sind nicht mehr für mich da sondern für die Pharmaindustrie, Großunternehmen und Chemiekonzernen.

 

Erwachen aus der schläfrigen Stumpfheit

Gesundheit
Geld
Grndeinkommen
Lebewesen
Krisen

Menschenrechte

Nahrung
Hygiene